Blick auf die Burganlage


Blick von der Burg auf Cochem


Der Platz unten im Dorf


Die Promenade

 

Wir sind immer wieder begeistert wie schnell und einfach man an der Mosel mit dem Womo stehen kann. So auch in Cochem, einen Stellplatz direkt an der Mosel.
(mehr Infos zum Stellplatz hier)


Blick auf den Stellplatz

 

(für optimale Darstellung “HQ” im Videofenster unten rechts aktivieren)

***

Danach ging es wieder nach Bernkastel. Der sehr großzügige Parkplatz direkt an der Mosel ist für Busse gedacht, somit stehen auch wir hier ganz gut.

Dieses Mal haben wir Restaurant über Berkastel angetestet. Der Aufstieg kann für eher Untrainierte schon etwas anstrengend sein. Dann aber ein schöner Ausblick von oben. Dank einiger Sonnenstrahlen konnten wir auf der Terrasse sitzen, durch den aufkommenden Wind war es aber noch recht frisch. Da hilft nur die hausgemachte Gulaschsuppe... Die Küche ist gut, und die Bedienung ausgesprochen freundlich.

(weitere Infos und Bilder von Bernkastel im Bericht Mosel 05 hier und Mosel 08 hier)


Parkplatz in Bernkastel


Die gegenüberliegende Moselseite


Aufstieg zum Restaurant

 

***

Wir fahren noch etwas weiter die Mosel runter. Es geht zum Zummethof, der angeblich schönste Ausblick auf die Mosel.

Der Aussichtspunkt ist gut beschildert. Leider ist es bewölkt und schon spät, so dass wir uns nicht auf die (wie vom Moselführer empfohlene) Terasse setzen und den Ausblick genießen. So ganz ohne grüne Weinhänge wirkt die Gegend schon sehr kahl.

 

(für optimale Darstellung “HQ” im Videofenster unten rechts aktivieren)

***

Natürlich lassen wir den Samstag abend wieder im Kloster Machern, bei selbstgebrautem Bier und Haxe mit Klößen, ausklingen...

(weitere Infos zum Kloster im Bericht Mosel 08 hier)

 

(für optimale Darstellung “HQ” im Videofenster unten rechts aktivieren)

 

***

Der nächste Morgen. Zwei neue Orte stehen für dieses Mal noch auf dem Tagesplan. Zuerst geht es nach Bremm.

Bremm liegt ca. 30km unter Cochem (sofern man die Moselschleife entlang fährt) in der Calmont-Region, bekannt für den Steillagenweinbau. Laut Marco Polo Führer bietet der kleine Ort die steilsten Weinhänge Europas. Wir stellen das Womo an der Hauptstraße ab, und wandern durch den kleinen ruhigen Ort hoch zum berüchtigten Calmont Klettersteig.

Von hier hat man einen tollen Blick auf die Moselschleife und die alte Klosterruine Stuben.

Oben angekommen lesen wir auch, dass die gesamte Klettersteig-Runde (sie geht bis zum nächsten Ort) geschlagene 3 Stunden dauert, und wohl ziemlich anspruchsvoll ist. Wir entschließen, uns diese „Tour“ für das nächste Mal aufzuheben.


Weg zum Klettersteig oberhalb des Ortes


Blick auf den Beginn des Klettersteigs


Blick auf das Kloster Stuben gegenüber von Bremm

***

Den letzten Stop machen wir in Beilstein.

Einige Male sind wir schon, von Cochem kommend, an Beilstein vorbeigefahren, und gedacht „Dort müssen wir mal hin!“. Nett wirkt der kleine Ort, direkt am Hang, mit der Burgruine auf dem Berg. Das Womo parkt auf einem Bus-Parkplatz hinter dem Ort, findet aber später auch bequem Platz an der Hauptstraße (wohl auch nur in der Nebensaison).

Die Burg Metternich - vormaliger Besitzer war der bekannte Fürst von Metternich – ist heute in Privatbesitz und schnell zu Fuß zu erreichen. Von der Burg stehen nur noch der mächtige 25m hohe Bergfried, ein Teil der Außenmauern und der Rundtürme. Da die Tore geschlossen sind, geht es wieder abwärts, durch den kleinen Ort.

Der gerade mal 160 Einwohner große Ort bietet ein paar wirklich schöne alte Fachwerkhäuser, und den malerischen Marktplatz von 1322 mit dem ehemaligen Zehnthaus, den wir allerdings nicht so spektakulär finden wie im Führer beschrieben.


Die Burgruine


Der Burgfried


Unten im Ort Beilstein


Parkplatz an der Hauptstraße

***

Zum Abschluss des Tages brauchen wir noch eine Entsorgungsstation. Was wir nicht gedacht hatten: Mitte März sind fast alle Ver-/Entsorgungsstationen auf den Stellplätzen noch geschlossen (angeblich ab April wieder funktionsfähig), was einen schon mal in Bedrängnis führen kann. Aber: wir finden eine wirklich vorbildliche Station in St. Aldegund.
(mehr Infos V/E Station hier)

***

Am späten nachmittag geht es dann wieder zurück nach Düsseldorf.

***

 

LINKS:

Bremm: http://www.bremm-mosel.de/gaeste100.htm

Beilstein: http://www.beilstein-mosel.de/index.html

Burg Metternich in Beilstein: http://www.hotel-burgfrieden.de/burg/

 

 

[zurück nach oben]

[Home] [Über uns] [Unser Womo] [Reiseberichte] [Kitesurfen] [Links] [Kontakt] [Impressum] [Disclaimer]

***

Mit dem Wohnmobil an die MOSEL

***

Ein weiterer Mosel-Bericht? Ja und nein. Ja, wir haben wieder einmal bekannte Ziele angesteuert. Nein, denn wir haben auch ein paar neue entdeckt. Deshalb lest ihr in diesem Bericht nur das was neu war (entsprechende Querverweise zu anderen Berichten findet ihr im Text)

Ja, wieder waren wir in Cochem. Dieses Mal haben wir die Reichsburg Cochem bestiegen. Der Weg geht vorbei an und durch unzählige Weinhänge (zu dieser Jahreszeit noch kahl). Von hier oben hat man wirklich einen sehr weiten und schönen Blick über Cochem und die Umgebung.

(weitere Infos Cochem im Bericht Mosel 08 hier)

 

ZeltingenBernkastelBremmBeilsteinCochem

TOUR:
Cochem, Berkastel-Kues, Zeltingen, Bremm, Beilstein

ZEITRAUM:
14.-15.3.2009
 

Bernkastel

Zeltingen

Bremm

Beilstein

Cochem

Dieppe, Nordfrankreich
Füße im Sand, Wissant, Nord-F
Kite in Workum
San Teodoro, Sardinien
Collioure, Südfrankreich
Unser Womo
Port Grimaud, Südfrankreich